Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wie zeitgemäß sind Ölheizungen?

Klimaabkommen von Paris

Ziel des Abkommens ist es, den globalen Temperaturanstieg zumindest unter +2°C zu halten. Die Konsequenz des Abkommens ist, dass sowohl international, als auch in Österreich in den nächsten Jahren fossile Brennstoffe ersetzt werden müssen. 1

Auch im neuen Regierungsprogramm (2017-2022) wurde das Ziel (mit unterschiedlichen Fristen) definiert, in Neubauten auf Ölheizungen zu verzichten sowie bestehende Systeme auf erneuerbare Energieträger umzustellen. 2

Erste Staaten und Bundesländer setzen bereits auf ein gesetzliches Verbot von fossilen Ölheizungen:

  • Dänemark: Gebot der Verwendung erneuerbarer Energieträger
  • Norwegen: ab 2020 (außer Bio-Heizöl)
  • Niederösterreich: ab 1. 1. 2019 in Neubauten (für Zentralheizungsanlagen)3

Jährlich installierte Ölkessel, die 2016 noch in Betrieb waren 4

Der Großteil der 2016 in Österreich noch betriebenen Ölkessel ist circa 20 Jahre alt. Die ältesten Ölkessel, die noch in Betrieb sind, sind über 40 Jahre alt. Wenn jetzt noch neue Ölkessel mit derart langer Lebensdauer installiert werden, rückt die so notwendige drastische Reduzierung der Treibhausgase und letztendlich der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen in weite Ferne.

Download (JPG)

1 United Nations: Paris Agreement United Nations 2015, unter http://unfccc.int/paris_agreement/items/9485.php
2 Regierungsprogramm 2017-2022, Wien, 2017
3 Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien: http://www.iwr.de/news.php?id=23461
Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien: http://www.iwr.de/news.php?id=33906
NÖ Bauordnung Novelle 2017, § 58 – Planungsgrundsätze, Absatz 1a
4 e7 Energie Markt Analyse GmbH: Grafik Ölkesselbestand, Wien, 2016