Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

In eine umwelt- und klimafreundliche Zukunft investieren

Wie bewältigen wir die große Herausforderung der Klimaveränderung?

Die Dramatik der Klimaveränderung zeigt: Wir müssen rasch handeln. Noch haben wir die Möglichkeit, die Weichen in Richtung einer sauberen Energieversorgung, nachhaltigen Mobilität und klimafreundlichen Industrie zu stellen. Die Lösungen sind bereits in vielen Bereichen entwickelt und erprobt – jetzt geht es darum, sie breit umzusetzen. Die dafür nötigen Summen klingen hoch, bedeuten aber enorme Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft. Laut Ökonomen bietet der Klimaschutz weltweit eine Investitionschance von zusätzlich rund 23.000 Milliarden Euro bis 2030. Damit könnten 65 Millionen Jobs geschaffen werden. Die deutliche Kostenreduktion bei erneuerbaren Energietechnologien und der internationale Ausbau sowie der bevorstehende Durchbruch der Elektromobilität und von Speichertechnologien sind nur einige Bereiche, die für das enorme Investitionspotenzial stehen.

In der Europäischen Union braucht es zur Umsetzung der derzeitigen Klimaziele bis 2030 rund 180 Mrd. Euro pro Jahr. Folgt die EU dem strikteren Pfad zur Erreichung des 1,5°-Ziels, werden jährliche Investitionen von rund 230 Mrd. Euro benötigt. Auf EU-Ebene wird das langfristige Ziel der Klimaneutralität forciert. Dies bedeutet, dass keine zusätzlichen Treibhausgase in die Atmosphäre abgegeben werden, also ein Gleichgewicht zwischen Treibhausgasemissionen und -senken (etwa Wäldern, die CO2 binden) entsteht. Voraussetzung dafür ist der Ausstieg aus der Verbrennung von Kohle, Erdöl und Erdgas. Mehrere Szenarien zeigen, wie die entsprechende Reduktion der Treibhausgase gelingen kann (eines davon siehe Grafik).