Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Energiewende als Weltmarkt und Chance für Österreichs Wirtschaft

Mythos

Die erneuerbaren Energien sind nur eine Randerscheinung am globalen Energiemarkt. Die Dominanz fossiler Energieträger wird noch jahrzehntelang erhalten bleiben.

Fakten

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind Wachstumsmärkte mit großer Perspektive. In den kommenden fünf Jahren rechnet die IEA mit einem Kapazitätszuwachs erneuerbarer Energien um 43% bzw. 920 Gigawatt.

Die aktuellen Marktzahlen für 2016 sprechen eine deutliche Sprache: Fast zwei Drittel (165 Gigawatt) der gesamten neuen Stromerzeugungskapazität kommen weltweit aus dem Bereich der  erneuerbaren Energien. Insbesondere die Photovoltaik hat deutlich zugelegt. In den kommenden fünf Jahren rechnet die Internationale Energieagentur (IEA) mit einem Kapazitätszuwachs aus  regenerativen Quellen um 43% bzw. 920 Gigawatt. Das entspricht knapp der Hälfte der weltweiten Gesamtkapazität aus Kohle (ca. 2.000 Gigawatt), deren Aufbau 80 Jahre dauerte.

Aufgrund der Kostensenkung im Bereich erneuerbarer Energie kann bei zuletzt konstant gebliebenen Investitionen (jährlich rund 300 Mrd. US$ im 7-Jahresschnitt) deutlich mehr Kapazität errichtet werden. Österreich hat große Chancen, in diesem globalen Markt mitzuspielen, jedoch braucht es einen klaren Kurs in Europa und Österreich, um den Heim- und Referenzmarkt als Stärkefeld nützen zu können.